Archiv für Februar 2016

Vortreffen für den Frauen*kampftag

Dieses Jahr haben wir für den Frauen*kampftag eine Riot Kneipentour angedacht. Hintergrund dafür ist die Tatsachen, dass öffentliche Räume gerade nachts männerdominiert sind.
Wir wollen sowohl mit dieser Überrepräsentanz als auch mit der Produktion der Angst vor dem alleinigen Draußen-sein brechen.
Um genaueres zu besprechen möchten wir alle FrauenLesbenTrans* zu einem Vortreffen am Mittwoch, 2. März, um 21 Uhr im HavannaAcht einladen. Hier wollen wir gemeinsam mit euch überlegen, wie wir diese Kneipentour gestalten können und wollen.
Sagt gerne all euren Freund_innen Bescheid. Wir freuen uns auf euch!

Frauen*kampftag jeden Tag!
Lasst es glitzern, lasst es krachen – Macker ham heut nix zu lachen!

WenDo Kurs für FrauenLesben

Am 27. und 28. Februar 2016

Samstag 10:00 bis 16:00 Uhr
Sonntag 10:00 bis 14:00 Uhr

Was ist WenDo?
Wendo – WomenDo it – ist ein ganzheitliches und frauenparteiliches Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskonzept. Ansatzpunkt ist die Lebensrealität von FrauenLesben und Mädchen, die auch heutzutage noch geprägt ist von Verunsicherungen, Einschüchterungsversuchen und Grenzverletzungen.
Psychische und physische Gewalt gegen FrauenLesben und Mädchen vermitteln Gefühle wie Wertlosigkeit, Hilflosigkeit, Angst und Wut. Viele FrauenLesben und Mädchen kennen die Angst, sich bei möglichen Übergriffen auf die eigene Person völlig hilflos zu fühlen. Sie nehmen Umwege in Kauf oder meiden Orte, aus Angst vor möglichen Grenzverletzungen.
Wendo bietet eine realistische Einschätzung und Erweiterung der eigenen Möglichkeiten, sich mit Worten und gegebenenfalls Taten zur Wehr zu setzen – sei es bei anscheinend „normalen“ Grenzüberschreitungen auf dem Schulhof, an der Bushaltestelle, in der Familie und im Freundeskreis, bei blöden Sprüchen am Arbeitsplatz, ungewolltem Angefasst-Werden oder gewalttätigen Angriffen.

Was sind die Ziele?
Den eigenen Erfolg und die eigene Kompetenz zu sehen und anzuerkennen
Das Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl zu vergrößern
Verantwortung für sich selbst zu übernehmen
Solidarität von FrauenLesben zu erfahren und zu leben
Bewegungsräume behaupten und erweitern
und vor allem Lebensqualität zurück bzw. dazuzugewinnen
____________________________________________________________________________________________________________
Der Kurs ist kostenlos.
Wo kann ich mich anmelden?
Einfach per mail bis zum 18. Februar an: autonomesfrauenlesbenreferat@gmail.com
Wenn du nicht sicher bist, ob der Kurs auch was für dich ist, schreib uns gerne eine Email.

Sexistische Organisierung verhindern!

Via fantifa.frankfurt:

Der zutiefst frauen*feindliche, trans* – und homofeindliche “Aktivist” Roosh V ruft für diesen Samstag, 06.02.2016, weltweit zu Versammlungen heterosexueller Männer gegen “Gender-Mainstreaming” auf. Er bekennt sich offen für das Recht auf Vergewaltigung und die Theorie des sog. “Gender-Mainstreamings” (seine Seite: http://archive.is/lhMKP)
Für Frankfurt gibt es am Samstag einen Treffpunkt vor dem Touriladen am Dom. Den Männern, die dem Aufruf des Sexisten Roosh V folgen, dient die Frage “Do you know where I can find a pet shop?” als Erkennungszeichen. (http://www.gaystarnews.com/article/homophobic-rape-advocate-is-holding-a-worldwide-meetup-for-straight-men-only/#gs.zQw4l34)
Wir rufen dazu auf, diese sexistische Versammlung zu verhindern und zu stören! Kommt am Samstag den 06. Februar ab 19:30 Uhr zum Dom in Frankfurt am Main. Bringt Eure Freund*innen mit; seid kreativ was die Protestmöglichkeiten betrifft. Fight sexism and rape culture! Für weitere Informationen oder Änderungen, könnt ihr hier nachgucken.